The Bronte Sisters ★★★½

André Téchiné

LES SOEURS BRONTË
DIE SCHWESTERN BRONTË

Haworth in Yorkshire, um 1840: Die Brontë-Schwestern Emily (Isabelle Adjani), Anne (Isabelle Huppert) und Charlotte (Marie-France Pisier) leben gemeinsam mit ihrem Bruder Branwell (Pascal Greggory) und ihrem Vater Patrick (Patrick Magee) in der Einöde Englands.

Alle vier Kinder nutzen ihr künstlerisches Talent, um dem freudlosen und ärmlichen Dasein im väterlichen Pfarrhaus zu entkommen. Während Branwell jedoch als Künstler scheitert, sind seine Schwestern wesentlich erfolgreicher.

Heimlich arbeiten sie an ihren schriftstellerischen Meisterwerken. Emily schreibt den Roman "Sturmhöhe", Charlotte verfasst den Klassiker "Jane Eyre", und die stille und zurückgezogene Anne arbeitet an einem Gedichtband – alle jedoch zunächst nur ganz privat für sich.

Als sie beschließen ihre Manuskripte Verlegern anzubieten, legen sich männliche Pseudonyme zu, um überhaupt eine Chance auf Veröffentlichung zu haben. Erst nachdem sie bereit sind, einen Teil der Druckkosten zu übernehmen, werden ihre Werke schließlich gedruckt – allerdings zu ihren Lebzeiten kaum verkauft.

Gut inszeniert, mit einer bemerkenswerten Damenriege des französischen Kinos:
Isabelle Huppert
Catherine Deneuve
Marie France Pisier
Für Literaturfans ein Muss!