Wonderful Paradise

Wonderful Paradise ★★★½

Der letzte Tag im großen Haus, die (natürlich dysfunktionale) Familie ist bankrott, die Umzugswagen stehen vor der Tür. Da kommt die Tochter auf die Idee, via Twitter eine Abschiedsparty zu organisieren. Hunderte folgen dem Aufruf, darunter viele Fremde, zum Beispiel ein Inder und ein Japaner, die gerade geheiratet haben und jetzt die spontane Party zu ihrem Hochzeitsfest umfunktionieren.

WONDERFUL PARADISE war angekündigt als der verrückteste Film des Festivals (Nippon Connection 2021) und ja, das war nicht zuviel versprochen. Andras und Thomas gehen in der Podcastepisode die Liste der liebsten Absurditäten durch – darunter die Monsterkaffeebohne, die Blutfontäne bei der Hochzeit, in Badewannen abtauchende und wieder auftauchende Kinder, die Geburtsszene, das sprechende Holz, die sprechende Katze, die Beleidigungen des chinesischen Sohns, der Radfahrer, der Mönch, die Yakuza, der amerikanisch-hellenistische Gott, das Bollywoodartige Tanzspektakel … vielleicht macht das alles keinen Sinn, aber es macht verdammt viel Spaß.
schoener-denken.de/blog/wonderful-paradise-noten-paradeisu-nippon-connection-2021/