The Man from Colorado ★★★

Dieser auf den ersten Blick handelsübliche Romantikwestern widmet sich einem zu der Zeit im Kino nur selten verhandelten Thema: Die posttraumatischen Schäden von mental kriegsversehrten Soldaten. Oberst Glenn Ford mäht noch am letzten Tag des Bürgerkriegs den Feind mit Kanonen nieder, obwohl der doch schon die weiße Fahne gehisst hat. Ford kommt auch als Richter in Friedenszeiten nicht mehr klar, sein bester Kumpel William Holden versucht ihm irgendwie beizustehen. Leider lieben die zwei Männer auch noch dieselbe Frau.
Psychologisch interessanter, aber nicht komplett ausgereifter Film, der immerhin in einem höllischen Finale einen veritablen Höhepunkt findet. Ford spielt überzeugend gegen sein integres Image, während Holden ein bißchen blaß bleibt.