Hour of the Gun ★★½

Die Schießerei am OK Corral dieses Mal nicht als Finale, sondern als Einleitung. John Sturges erzählt von den historisch verbrieften Folgen des berühmten Shootouts und dem langwierigen Konflikt der Earps mit den Clantons. Bei der Geschichtstreue hat man allerdings vergessen, eine spannende Story zu erzählen, und hangelt sich episodisch an den Ereignissen entlang. Auf Heroisierung wird immerhin verzichtet. Jason Robards ist ok als Doc Holliday, aber James Garner der wohl blasseste Wyatt Earp der Filmgeschichte. Im Clanton-Clan fällt ein junger Jon Voight mehr auf als der eigentliche Antagonist Robert Ryan. Schöner Score von Jerry Goldsmith.