Favorite films

  • The Broken Circle Breakdown
  • The Reflecting Skin
  • Fireworks
  • Deep Red

Recent activity

All
  • The Church

    ★★½

  • Eaten Alive! The Rise and Fall of the Italian Cannibal Film

    ★★★

  • The Fifth Cord

    ★★★½

  • The Red Queen Kills Seven Times

    ★★★½

Recent reviews

More
  • The Church

    The Church

    ★★½

    Leider etwas enttäuschend meiner Meinung nach. Die Story bleibt relativ uninteressant, das Drehbuch schwach und der Einstieg erweist sich als äußerst langatmig, auch wenn "The Church" durchaus atmosphärisch daherkommt, mit tollen gotischen Sets punkten kann und zu den aufwändigsten italienischen Horrorfilme seiner Zeit zählt. Die Charaktere sind etwas schräg (besonders Asia Argento) und auch beim Gore und beim Spannungsaufbau hält sich "The Church" stark zurück. Vom Soundtrack von Keith Emmerson und Goblin hatte ich mir auch mehr erhofft. Da würde ich Michele Soavi's "Cemetery Man" oder "StageFright" jederzeit vorziehen.

  • Eaten Alive! The Rise and Fall of the Italian Cannibal Film

    Eaten Alive! The Rise and Fall of the Italian Cannibal Film

    ★★★

    Eine weitere Dokumentation von Calum Waddel. Diesmal mit einer überaus kritischen Auseinandersetzung mit dem italienischen Kannibalenfilm, der etwa zwischen 1977 und 1981 seinen Höhepunkt fand und vom Mondo-Film beeinflusst wurde. Dazu gibt es Interviews mit Me Me Lai, Robert Kerman, Luigi Cozzi, Giovanni Lombardo Radice, Joe Dante, Eli Roth, Sergio Martino u.v.m. Und natürlich mit Ruggero Deodato und Umberto Lenzi, den beiden Regisseuren, die das Genre wohl am stärksten prägten. Ganz amüsant auch die Meinungsverschiedenheit der beiden. Denn beide sind…

Popular reviews

More
  • Mad Max: Fury Road

    Mad Max: Fury Road

    ★★★★½

    In Zeiten, in denen das Action-Kino fast als ausgestorben gilt und nur wenig neue Impulse bietet, kommt "Mad Max: Fury Road" um die Ecke. Ein postapokalyptischer Adrenalinrausch, in dem waghalsige Stunts, beeindruckende artistische Performance-Kunst, kreativ gestaltete Kostüme, Masken und Fahrzeuge und bombastisch bebilderte Materialschlachten die Zutaten für diesen Nonstop-Kracher bilden, der in unserer heutigen Zeit seinesgleichen sucht. Dabei hat man, erfrischender Weise, so weit es geht auf CGI verzichtet, dadurch wird ein höherer Realismus erzielt und in diversen Crash-, Stunt-…

  • Braindead

    Braindead

    ★★★★½

    Peter Jackson's "Braindead" macht immer noch einen Heidenspaß. Die 50er-Jahre-Ästhetik, extremer Slapstick, schräge Figuren, der "Unabhängigkeitskampf" eines Muttersöhnchens und eine melodramatische Love-Story, der man den wohl höchsten Kunstblutgehalt der Filmgeschichte entgegensetzt.

    "Braindead" scheint dabei keine Pause einzulegen und vor keiner Absurdität und Albernheit zurückzuschrecken. Inklusive Zombiebaby, Zombiesex, Kung-Fu-Priester und diversen Ekeleffekten. Ich sag nur "Pudding"!.
    Für mich ist "Braindead" ein bisschen wie "Die nackte Kanone" unter den Splatterfilmen. Hier fliegen Gags und Körperteile gleichermaßen fast im Sekundentakt dem Zuschauer entgegen.

    "Braindead" bietet die wohl radikalste und beste Verquickung von Horror bzw. Splatter und Komödie. Ein wahnsinniges Feuerwerk aus Ekel und Slapstick ohne Verschnaufpause.