Favorite films

  • Manhattan
  • Love Exposure
  • Melancholia
  • Malicious

Recent activity

All
  • Crazy/Beautiful

    ★★★★½

  • Cheaters

    ★★★½

  • Under Cover

    ★★★

  • Malizia 2000

Recent reviews

More
  • Electroma

    Electroma

    ★★★

    Retrofuturistische Bauernmalerei, durchaus hübsch.

  • It Must Schwing: The Blue Note Story

    It Must Schwing: The Blue Note Story

    ★★★

    Faszinierende Geschichte, die eine inspiriertere Dokumentation verdient hätte. Es gibt erstaunlich wenig Archivmaterial (oder zumindest heutige Erkundungen der zentralen Locations), rare (englischsprachige) O-Töne der Portraitierten werden von der Synchro übertrampelt und die aus vielen ähnlich gestrickten Dokus bekannten Einblendungen der Musiker-Köpfe, die oft nur relativ belanglose Anekdoten, Stichworte oder Lobpreisungen beisteuern dürften, sind meist wenig erhellend. Am irritierendsten sind allerdings die vielen für das Produktionsjahr 2018 verblüffend holprigen Zeichentrick- bzw. Digital-Animationen, die die Lebensgeschichte der beiden Blue-Note-Köpfe Alfred Lion und…

Popular reviews

More
  • The Patriot

    The Patriot

    ★★★

    Jede Einstellung, jeder Dialog, jede Wendung ist so generisch, dass sie im Auge sofort von dutzend Vorläufern des Kriegs-, SciFi- und Westernfilms überblendet wird. Nur wenn der schlachtende Rächer mit dem stählernen Hackebeil aus der zivilen Daddy-Kruste von Mel Gibson herausbricht und ein ziemlich familienunfreundliches Blutbad anrichtet, findet der Film eine eigene Note. Mein naiver Respekt vor Roland Emmerich dafür, wie souverän er ein solch maßloses, gewaltiges Hollywood-Industrie-Produkt steuert und fertigt (mit John-Williams-Score!), ist gleichwohl enorm. Ich bin überzeugt: Emmerich könnte auch Siemens oder Volkswagen wieder auf Spur bringen.

  • Narcissus and Goldmund

    Narcissus and Goldmund

    Bleibende Eindrücke: Sabin Tambrea geißelt sich zurecht für die Übernahme der Hauptrolle, Kida Khodr Ramadan ist es verständlicherweise zu blöd, sich extra eine Tonsur für den Mummenschanz zu rasieren, Georg Friedrich versteckt sich für seine paar Sekunden Screen Time verzweifelt unter seiner Perücke und Uwe Ochsenknecht lacht heimlich in seinen angeklebten Bart.