Tenet ★★★★½

Ein Agent, den wir nur als „Der Protagonist“ kennenlernen bekommt den Auftrag die Welt vor nicht weniger als dem dritten Weltkrieg zu bewahren. 

Tenet, ich habe diesen Film in über etwas mehr als 48 Stunden nun zweimal gesehen. Eines vorweg, meine Wertung von 4,5 Sternen bleibt erhalten, aber meine Meinung zum neuen Film von Christopher Nolan hat sich mit zweiter Betrachtung nun doch etwas mehr fundiert.
Ist Tenet nun wirklich der neue Geniestreich von Mindfuckmastermind Nolan, oder ist es ein Film, dem man den klassischen Style over Substance Vorwurf machen kann?

Nun, diese Frage ist aus meiner Sicht gar nicht so einfach zu beantworten, denn rein optisch ist dieser Film wohl die Referenz dieses doch durch die Coronakriese sehr ausgedünnten Kinokahres... eine absolute optische Wucht strömt aus diesen Bildern. Christopher Nolan hat in Sachen Optik und Technik seine eigene Messlatte nochmals ein Stück höher gelegt.

Betrachtet man sich die Geschichte, die hier erzählt wird, haben wir im Grunde eine klassische Agentengeschichte, der klassische Kampf des Guten gegen das Böse. Die zugrunde liegende Geschichte ist doch recht simpel... etwas zu simpel für meinen Geschmack und das ist für Christopher Nolan dann doch recht untypisch. Nolan bereichert die Geschichte mit physischen Themenbereichen und Fragestellungen, er verschleiert dadurch die Simplizität der eigentlichen Geschichte. 

In Inception oder auch Interstellar hat er das besser gemacht. Da wurden komplexe Geschichten in Verbindung mit opulenten Schauwerten und  Figurenzeichnungen erzählt.  Denn auch in Sachen Figurenzeichnung hätte Tenet noch Potential gehabt. Die Figuren sind doch sehr statisch und haben fast keine Entwicklung.

Tenet ist trotz all dem ein bisweilen sehr guter Science Fiction Agententhriller mit extrem hohen Schauwerten, für die allein es sich schon lohnt, eine Kinokarte zu kaufen. Sein vorhandenes Potential hat dieser Film leider nicht ganz ausgeschöpft... dafür ist das dann doch ein wenig Style over Substance und inhaltlich mehr verschachtelt als es notwendig gewesen wäre.
Ein Film, der einer ganze Branche den erhofften Aufwind verschaffen soll, ob er das schaffen wird, bleibt abzuwarten. Eines ist jedoch sicher, dieser  Film verdient es im Kino gesehen zu werden.

Fabian liked these reviews

All