Wild Mouse

Wild Mouse ★★★★½

Hader hat sich in seinem Regiedebüt wieder mit einer typischen Haser-Rolle besetzt, einem Mann, der glaubt, sein Leben im Griff zu haben, während es ihm in Wahrheit mehr und mehr entgleitet.
Der Film erzählt die Geschichte einer Eskalation. Wir begleiten den Hauptdarsteller auf einem Rachefeldzug, der aber vielmehr eine Lebenskrise ist. Hader gelingt es, alle Figuren des Films komplex zu zeichnen und seien es nur kleine Nebenfiguren, die zwar nicht weiter von Belang für die Geschichte sind, aber die Grundstimmung des Films verstärken.
Ein, zwei lose Enden von Nebenhandlungen bleiben bei diesem Film, aber das schmälert ihn nicht. Hader hat damit bewiesen, dass er nicht nur vor sondern auch hinter der Kamera glänzen kann.

DJCohise liked this review