Tenet

Tenet ★★★

Tenet ist ein stumpfer Film, der sich diesen Umstand selbst nicht eingestehen möchte. Aber ein Film mit uninteressanten Charakteren, die das drohende Ende der Welt vereiteln müssen wird nicht plötzlich anspruchsvoll, nur weil Christopher Nolan im Abspann steht. Für einen Actionfilm ist er zu bodenständig inszeniert und verbringt zu viel Zeit damit sich selbst zu erklären. Für einen intelligenten Film fehlt es ihm schlicht an Inhalt, der über mäßig versteckte Exposition hinausgeht. “Versuchen Sie nicht, es zu verstehen, fühlen Sie einfach" ist ein im Film genannter Ansatz, der sich nur schwer auf die Situation der Zuschauenden übertragen lässt. Denn die Dialoge sind so sehr mit Informationen gefüllt, dass man ständig vermittelt bekommt, dass es hier etwas zu verstehen gäbe und gleichzeitig sind die Charaktere so flach und die Handlung so klischeebeladen, dass man sich schwer tut mit ihnen zu fühlen. Nach meiner ersten Sichtung bin ich mir sicher nicht alles in dem Film verstanden zu haben und es ist mir vollkommen egal. Denn hinter der Struktur, die es zu durchblicken gilt, versteckt sich nichts, was den Aufwand der Dechiffrierung wert wäre.