Wonderful Paradise

Wonderful Paradise ★★★

Was zum Teufel hab ich da gesehen. Eine leicht zerrüttete Familie muss umziehen. Raus aus dem noblen Vorort Tokios, denn die Finanzen spielen nicht mehr mit. Der lähmende und triste Umzug wird jedoch auf den Kopf gestellt, als die Tochter der Familie per Twitter zur Auszugsparty einlädt.

Was dann passiert, ist pures, kreatives Chaos. Eine Junge verwandelt sich in einen Ast, Katzen sprechen, eine Kaffeebohne wird zum Tentakelmonster, es wird geheiratet, gestorben, beerdigt, getanzt, miteinander geschlafen und das sind nur zehn Minuten des Films. Wonderful Paradise ist die geballte Ladung japanische Seltsamkeit. Leider aber auch nur dazu inszeniert, um eben seltsam zu sein. Eine wirkliche Handlung gibt es nicht, nur diverse Charaktereigenschaften der Familie werden immer wieder inmitten des Trubels aufgegriffen. Und trotzdem besitzt der Film eine Faszination, weil man immer gespannt ist, was als nächstes obskures passiert. Wer sich an einem Bildrausch erfreuen kann, der auf großes Storytelling verzichtet, kann mit Wonderful Paradise seine Freude haben.

--------------------------

What the hell did I watch there. A slightly dysfunctional family has to move. Out of the posh suburb of Tokyo, because finances are no longer playing ball. The paralyzing and dreary move is turned upside down, however, when the family's daughter invites them to a move-out party via Twitter.

What happens next is pure creative chaos. A boy turns into a branch, cats talk, a coffee bean becomes a tentacle monster, there's marrying, dying, burying, dancing, sleeping together and that's just ten minutes of the film. Wonderful Paradise is a concentrated load of Japanese strangeness. Unfortunately, it is only staged to be strange. There is no real plot, only various character traits of the family are picked up again and again in the midst of the hustle and bustle. And yet the film possesses a fascination because one is always curious to see what obscure thing will happen next. If you can enjoy a rush of images that does without great storytelling, you can enjoy Wonderful Paradise.

André liked this review