The Descent

The Descent ★★★★½

↓ English version below ↓

Bis heute immer noch Marshalls bester - neben Dog Soldiers. Die klaustrophobische Atmosphäre schnürt einem die Kehle zu, die Kamera fängt das Setting eindringlich und unheilvoll ein. Der Aufbau in Akten und das Teasering des Creature-Feature-Twists funktionieren großartig und in der zweiten Hälfte wird dann auch noch deftig gesplattert. Der All-Female-Cast ist richtig stark und in diesen dann auch noch freundschaftliche Intrigen einzuweben, verleiht The Descent dann das Plus, was ihn von typischen Genre-Vertretern abhebt. Toppen kann das alles dann nur noch das geniale Ende, welches in der US-Version für den Anknüpfpunkt an Teil 2 versaut wurde.

Abgesehen davon ein erschütterndes Schlachtfest, welches atmosphärisch eine eigene Messlatte im Sub-Genre gesetzt hat.

------------------------------------

Still Marshall's best - besides Dog Soldiers. The claustrophobic atmosphere tightens your throat, the camera captures the setting hauntingly and ominously. The setup in files and the teasering of the Creature feature twist works great and in the second half the camera is also splattered. The all-female cast is really strong and weaving in friendly intrigues gives The Descent that extra something that sets it apart from typical genre representatives. The only thing that can top all this is the brilliant ending, which was spoiled in the US version for the link to part 2.

Apart from that, it's a shattering battlefield, which has set its own atmospheric benchmark in the sub-genre.

André liked these reviews