Opera

Opera ★★★★½

Und wieder ein Grund mehr Dario Argento zu lieben! Terror in der Oper oder auch Opera genannt ist ein typischer Argento Giallo und dann noch einer seiner besten. Die tollen verschiedenen Kammerafahrten, diese detaillierten Close Ups und der perfekt gewählte Soundtrack in Kombination mit dieser Härte machen den Film für Fans zu einem Muss.

Opera nutzt wunderschön die klassische Musik in den Ruhigen Szenen und dreht bei den Morden den Heavy Metal auf. Etwa so wie bei Phenomena welcher mein All Time Lieblingsargento ist. Atmosphärisch versucht er mit den verschiedenen Farbtönen leicht in Richtung Suspiria zu gehen (welcher mein zweitliebster Argento ist), kann diesem Klassiker visuell aber nicht das Wasser reichen. Dennoch gehört die Apartmentszene in Opera zu einer meiner Lieblingsszenen in einem Giallo. Also Atmosphäre erzeugen? Kann er! An Härte fehlt es dem Film ebenfalls nicht. Dieser berühmte Eyeshot bleibt einem bestimmt in Gedächtniss und die Messerstiche tun beim Zuschauen richtig weh. Ausserdem sind die Nadel-Augen Close Ups richtig fies! Dazu kommt noch eine extrem sympathische Hauptdarstellerin mit ins Spiel und bei dieser grossen Menge an Pluspunkten drückt man für den etwas langatmigen Start gerne ein Auge zu. In etwa so wie der Mörder gegen Ende. 

Fazit: Für Argento Fans sowie für Liebhaber des Genres Giallo ist Opera ganz klar ein Muss und gehört definitiv zu den besten Filmen dieser Art.

PS: Und bitte nicht mit Dario Argentos Phantom der Oper verwechseln. Dieser ist zwar auch sehr gut, aber Terror in der Oper ist definitiv der bessere Pick.

Milos liked these reviews